[ zurück zur Archiv - Übersicht ]

LICHTWELLE 1/03
 
April 2003 (Nr. 1/03): Schwerpunktthema FREIHEIT UND MEISTERSCHAFT
 

Sie finden darin:

Editorial

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die weiblichen Meister kommen ... / Elisabeth Bond
Der Text ist online verfügbar.
[pdf-version]

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Liebesbrief an das Höhere Selbst - eine Antwort / Claudia Reiser
Das Redaktionsteam hat Claudia Reiser angefragt, ob sie bereit wäre, einen Artikel für die aktuelle LICHTWELLE zu schreiben. Claudia hat uns mit einer Antwort auf den "Liebesbrief an das Ego" (siehe LW 3/02; Elisabeth Bond) überrascht. Dieser Artikel hat viele Leserinnen und Leser gefreut und beschäftigt, das Echo darauf war gross. Das wiederum hat die Redaktion gefreut. Für viele auf dem Weg ist der ewige Konflikt der Niederen gegen die Höhere Natur ein tägliches Thema. Das Höhere Selbst will gemäss Seelenplan etwas Bestimmtes erreichen und kann das ohne Mitarbeit des Niederen Selbst nicht ausführen. Im menschlichen Leben besteht so lange ein Gefühl der Einschränkung und Abtrennung (Illusion), bis das nötige Bewusstsein erstellt ist und Freiwilligkeit im Denken selbstverständlich wird. All diese "Wenn und Aber" sind karmische Ströme, die nur mit Intelligenz, Durchstehvermögen und Humor transformiert werden können. Und dann ... eines Tages ... passiert Erleuchtung!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Die Seele ist frei und gehört niemandem / Peter Goldman
Seelenträume - darüber spricht Peter Goldman in diesem Vortrag - sind eine Art Kontemplation, eine Kontemplation, die uns hilft, uns immer wieder neu auszurichten und immer in Bewegung zu bleiben. Auf der Ebene der Seelenträume gibt es weder Polarität noch Dualität und doch wird Manifestation möglich. Dank und mit Hilfe unserer Seelenträume werden wir gleichzeitig fähig zur Hingabe und zur Handlung. Aus unseren Ideen und aus der Werkstatt der träumenden Seele kommen wir in Projekte hinein. Wie das? Vertiefen Sie sich in Peters Vortrag und Sie werden Ihre Antwort finden.
Der Text ist online verfügbar. [pdf-version]

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Freiheit ist nicht das Ziel, sondern der Anfang / Hans-Jörg Weyermann
Was ist der Freie Wille des Menschen? Gibt es den überhaupt? Kann er beschrieben werden? Hans-Jörg Weyermann hat der Fragenkomplex rund um den "Freien Willen" seit seiner Jugend aufs Intensivste beschäftigt. Er wurde zur Triebfeder seiner spirituellen Suche. Er forschte, suchte und fand Antworten bei Mystikern, in Legenden, bei erwachten Lehrern, bei Wissenschaftern und Philosophen. In seinem Artikel nimmt uns der Autor auf seine Suche mit und verhilft uns zu wichtigen Aha-Erlebnissen, die uns oft auch schmunzeln lassen.
Der Text ist online verfügbar. [pdf-version]

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Interview mit Saajid G. Zandolini / Esther Sidler
Liebe Leserin, lieber Leser, sind Sie auf der Wahrheitssuche? Dann lesen Sie dieses Interview bitte nicht. Oder aber tun Sie's erst Recht - mit der nötigen Offenheit! - So sagt Saajid G. Zandolini: Es braucht keine Wahrheitssuche, sondern eine Wirklichkeitssuche. Denn Wahrheitssuche führt zu Wahrheitssätzen und wir werden zu Gefangenen unserer erworbenen Glaubenssätze. Möchten Sie, liebe Leserin, lieber Leser, zum geübten Beobachter der Wirklichkeit werden? Lieber nicht! Denn der Beobachter ist innerhalb der Ich-Konstruktion. Was es braucht, das ist das Gewahrsein und dieses braucht keinen Beobachter und ist tiefer als der Beobachter. - Lesen Sie mit frischen Augen dieses spannende und liebevolle Interview.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Numerologie mit Christine Bengel - ein Erfahrungsbericht / Charlotte van Stuijvenberg
Auf dem Weg der Selbsterkenntnis, der uns in die wahre Freiheit, in die Selbstmeisterung führt, können wir die verschiedensten Systeme als Hilfen beiziehen. Die Numerologie, die Lehre der Zahlen, kann uns anhand unseres Geburtsdatums Informationen geben über unsere seelischen Grundenergien, Talente und Lernschritte, ja sogar über karmische Zusammenhänge. Charlotte van Stuijvenberg ist diesen Themen auf den Grund gegangen. Von Christine Bengel, die Consulting für Persönlichkeitsentwicklung und Betriebspsychologie anbietet, hat sie sich ihre Zahlen deuten lassen und dabei manches Aha-Erlebnis gehabt

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Das Herz kennt keine Fragen / Christof Keller
Ursprünglich wollte Christof Keller nur ein paar Fotos von einem Kloster für ein Filmprojekt schiessen ... Aber alles kam anders, denn das Ganze spielte sich im Tibet ab und da versagt das westliche Denken und Handeln. Bestimmt lesen Sie die spannenden und mehrschichtigen Dialoge zwischen dem Abt des Klosters und dem Autor des Artikels mit einem humorvollen und wissenden Schmunzeln. Zweifellos werden Sie anschliessend verschiedene Ihrer Begegnungen im Alltag - auch hier im Westen - anders beurteilen und mit dem Herzen, das keine Fragen kennt, erfassen.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Kinder auf Erden - Meister des Lebens / Evelyne Weder-Gehrig

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Alltagsmeister - ihre drei Schwer- und Lichtpunkte / Elisabeth Bond

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Der Mensch im Mittelpunkt - Freiheit und Meisterschaft als Coach / Christoph Känel

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Was ist wirklich wahr? - The Work / Colette Grünbaum-Flury
Was ist der Unterschied eines Lebens in Verstrickung und eines Lebens in innerer Freiheit? Diese Frage stellte sich Byron Katie am tiefsten Punkt einer Lebenskrise. In der absoluten Stille beobachtete sie ihre Gedanken, die Gefühle, die diese hervorriefen und die Handlungen, zu denen sie durch ihre Gedanken und Gefühle gedrängt wurde. In ihr tauchten Fragen der Heilung auf, die heute als "The Work" weltweit Verbreitung finden. - Colette Grünbaum-Flury wendete die Methode in ihrer Arbeit mit Menschen und lässt uns an ihren Erfahrungen teilhaben. Sie werden über das Resultat staunen - und noch mehr werden Sie über ihr eigenes Resultat staunen, schmunzeln und die totale Freiheit erahnen, wenn Sie die "Anleitung zum Selbstversuch" durchführen. Es lohnt sich!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Freiheit vom Ego - Erinnerungen an Daskalos / Panayiota Theotoki-Atteshli
Als Tochter und engste Vertraute von Daskalos lässt uns Panayiota Theotoki-Atteshli am Leben und Wirken ihres Vaters auf lebendige Art und Weise teilhaben. In ihren Artikel erfahren wir einerseits die wesentlichen Inhalte von Daskalos' Botschaft und andrerseits, wie die Autorin in ihrem Leben und Wirken damit umgeht

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Kristallkarten / Priska Arnold-Dinkel
Die Kristallkarten sind ein Geschenk des Kosmos an die immer bewusster werdende Menschheit. Sie ermöglichen neue Techniken der Heilung von Körper, Seele und Geist, die jedem Menschen erlauben, diese Technik eigenverantwortlich anzuwenden, um die Harmonie auf allen Ebenen des Seins wiederherzustellen. - Priska Arnold-Dinkel erläutert in ihrem Artikel die Wirkungsweise der Kristallkarten. Jede Karte ist eine Einheit aus Wort, Klang, Duft, Farben und mathematischer Gesetzmässigkeit. Die ganze Kraft und Energie der Karten wird als Information auf die atomare Struktur des Menschen übertragen und stellt so die Harmonie wieder her. Im Moment stehen rund achtzig Karten zur Verfügung, die von Priska Arnold, Daniela Hermann und Petra Triphahn gemalt worden sind.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Werte, die sich wandeln / Elisabeth Bond
Der Text ist online verfügbar. [pdf-version]

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Namaste! / Gisela Fot
Gisela Fot, langjährige, erfolgreiche Kursleiterin esoterischer und kreativer Seminare, folgte unbeirrt und allen Schwierigkeiten und Widrigkeiten zum Trotz mit 63 Jahren einer inneren Eingebung, in der Schweiz alles aufzugeben und in fernen Landen ein spirituelles Zentrum aufzubauen und zu leiten. Mit dem Aufbau dieses Zentrums begann für die Autorin das intensivste (und teuerste!) Seminar ihres Lebens, das sie einerseits an die Grenzen der Belastbarkeit brachte und sie andrerseits tiefste Dankbarkeit empfinden liess, im Vertrauen auf die innere Führung das realisiert zu haben und weiterhin realisieren zu dürfen, was ihre Herausforderung ist und war. Meditation zu Freiheit und Meisterschaft

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

... und weiteres mehr!

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 
 
  Herausgeberin der Zeitschrift LICHTWELLE: LICHTWELLE-Verlag, Buchhandlung im Licht,
Oberdorfstrasse 28, 8024 Zürich, , Tel. +41 (044) 252 68 78
$